Die nächsten Termine in der Stephanuskirche

Sonntag, 17. Dezember, 09:30 Uhr
Gottesdienst
Sonntag, 17. Dezember, 19:00 Uhr
Taizé-Andacht
Montag, 18. Dezember, 09:00 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik I
Montag, 18. Dezember, 10:15 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik II
Dienstag, 19. Dezember, 09:30 Uhr
Miniclub
Sonntag, 24. Dezember, 13:30 Uhr
MiniMaxi-Gottesdienst zu Heiligabend
Sonntag, 24. Dezember, 15:00 Uhr
Familiengottesdienst Heiligabend

Über die Musikalische Jugend Stephanus

Im Oktober 2007 hat Maria Baron die Leitung des Kinderchores übernommen, der damals aus neun Kindern bestand. Ein Jahr darauf wurde für die älteren Kinder, die dem Kinderchor-Alter inzwischen entwachsen waren, der Jugendchor (heute das JugendVokalEnsemble) gegründet. Jedoch scheiden die Kinder mit 10 Jahren oft wegen der schulischen Belastung aus dem Kinderchor aus. Aus ihrem Vorhaben, später mit 13 wieder in den Jugendchor zurückzukehren wird leider oft nichts. Um diese Lücke zu schließen, wurde 2012 der NachwuchsJugendChor gegründet, der nur alle zwei Wochen probt, um es den Kindern weiterhin möglich zu machen, trotz der zunehmenden Belastungen weiter im Chor zu singen. Und aus dem immer noch rasant wachsenden Kinderchor – 2012 waren es mittlerweile 34 Sängerinnen und Sänger - entstanden dann zwei Kinderchöre: für die Vorschulkinder und die Erstklässler der Kinderchor I, für die Grundschulkinder, die gut lesen können der Kinderchor II. Somit bietet die Musikalische Jugend Stephanus ein lückenloses Angebot für alle Altersstufen.

Die Musikalische Jugend Stephanus gestaltet bis zu zehn Gottesdienste und Konzerte im Jahr als Einzelchor oder gemeinsam mit den anderen Chören der Stephanuskirche. So haben sie beispielsweise bereits zusammen mit den StephanusVoices und dem Nymphenburger Kantatenchor bei Carl Orffs „Carmina Burana“ oder bei Bachs Weihnachtsoratorium mitgewirkt. Sie nehmen an den Austauschprojekten mit den Jugendchören aus Landshut, Barcelona bzw.  St.Petersburg teil und unternehmen Konzertreisen.

 

Warum ist Singen so wichtig?

 Im Chor beschäftigen sich junge Sängerinnen und Sänger mit ihrer eigenen Stimme und somit mit ihrem eigenen Körper, sie bekommen ein Gefühl dafür, wie ihre Singstimme klingt. Die Arbeit an der Stimme beinhaltet die richtige Atemtechnik, Körperwahrnehmung und Haltung. Die zahlreichen Übungen führen dazu, dass der Körper flexibel und locker wird. Mit einer guten Stimm- und Atemtechnik macht Singen viel mehr Freude. Gemeinsam im Chor zu singen, sich Musik zu erarbeiten und seine Stimmtechnik zu trainieren, schafft enorme Entwicklungsmöglichkeiten: kognitiv, musikalisch, sozial und in der eigenen Körperwahrnehmung.

Von klein an werden den Kindern und Jugendlichen bei der Chorarbeit die wichtigsten Kompetenzen des Musizierens in der Gruppe beigebracht: gegenseitige Achtung, Wahrnehmung der anderen Chormitglieder, Eigenverantwortung und Engagement für die gemeinsame Arbeit, und sich dabei gegenseitig zu unterstützen. Diese Qualitäten werden auch aufs alltägliche Leben übertragen, wodurch sich die  Kinder und Jugendlichen, die im Chor singen, oft mühelos und offen in anderen sozialen Gruppen agieren.

 

Wer kann sich bei welchem Chor anmelden?

Wenn Du zwischen fünf und sieben Jahre bist, gerne singst oder einfach ausprobieren möchtest, wie es sich anfühlt im Chor zu singen, dann freuen wir uns, Dich im Kinderchor I zu begrüßen.

Wenn Du schon älter bist, Chorerfahrung hast, oder einfach selber ohne Chor schon immer gerne singst, Dich in der Freizeit intensiv mit Musik beschäftigen und im Chor engagieren möchtest , dann bist Du in einem der älteren Chöre der Stephanuskirche herzlich willkommen.

Hier gehts zur Anmelde-Seite

Weitere Informationen unter www.musik-jugend-stephanus.de