Wir, die Jugend der Christus- und Stephanuskirche (EJNN) möchten uns hier kurz vorstellen:

Wir sind eine Gemeinschaft aus 59 Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in den Gemeinden Christuskirche und Stephanuskirche München engagieren. Unsere Treffen finden meist im Jugendhaus in der Sindoldstraße statt.

Einmal im Monat treffen wir uns zum MitArbeitendenKreis (MAK), um miteinander die Aktionen und Freizeiten der EJNN zu planen und zu besprechen, was in den Gemeinden und der EJM so los ist.

Ein weiteres regelmäßiges Treffen ist unser Montags offener Treff (MOT), in welchem wir gemeinsam essen, spielen und Spaß haben. Zuletzt haben wir auch einige jugendliche Flüchtlinge zu uns eingeladen und mit ihnen gekocht.



Die jährlich stattfindenden Freizeiten für Kinder und Jugendliche sind die "Highlights" der Jugendarbeit von Christus- und Stephanuskirche (EJNN) - zum Teil auch in Kooperation mit weiteren Gemeinden.

Informationen zu allen angebotenen Freizeiten der Christus- und Stephanuskirche für das aktuelle Jahr sind unter dem Punkt "Freizeiten der Evangelischen Jugend" enthalten sowie bei Diakonin Lisanna Täschlein zu erfahren: per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 089-17145016.

 


Lisanna Täschlein ist seit 1. September 2018 Jugenddiakonin in den beiden Kirchengemeinden Christuskirche und Stephanuskirche. Hier stellt sie sich kurz vor:

Liebe Kirchengemeinde, ich möchte mich im Folgenden kurz vorstellen, damit Sie einen ersten Eindruck von mir bekommen können:

Mein Name ist Lisanna Täschlein, ich bin 24 Jahre jung und arbeite in der Stephanus- und Christuskirchengemeinde als Diakonin in der Jugendarbeit. Seit dem 22. September 2018 bin ich verheiratet und wohne in München. Aufgewachsen bin ich in Polsingen, einem Dorf im fränkischen Seenland, in der Nähe von Gunzenhausen. Schon in meiner Jugend habe ich mich ehrenamtlich in meiner Heimatgemeinde in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert. Ich bin Diakonin geworden, weil mir der christliche Glaube wichtig ist und ich gerne mit und für Menschen arbeite.


Bei ihrem Konfirmanden-Tag im November haben Jugendliche die Geschichte vom verlorenen Sohn für sich entdeckt und neu erzählt. Der folgende Text ist von Emilia, Connie, Anna und Olivia.

"Wie jeden Abend machte sich Justin auf zum Casino. Seit er in Las Vegas lebte, war dies zu einer Gewohnheit geworden. Als er die Tür öffnete, empfing ihn die stickige Luft, das laute Stimmengewirr und die blinkenden Lichter der Spielautomaten.

Justin schlenderte zu einem der Automaten und spielte ein paar Runden. Nach dem er sein gesamtes Geld verspielt hatte, blickte er in seinen leeren Geldbeutel und erinnerte sich an die Zeit, in der alles anders war. Damals lebte er als wohlhabender Sohn eines erfolgreichen Immobilienmaklers. Dort hätte er sich niemals Sorgen um Geld machen müssen.


Die nächsten Termine in der Stephanuskirche

Di, 31. Mär, 09.30 Uhr - 11.00 Uhr
Miniclub - ENTFÄLLT
Mi, 01. Apr, 19.30 Uhr -
entfällt - Kirchenvorstand Sondersitzung
Do, 02. Apr, 19.00 Uhr -
entfällt - Öffentliche Konfirmandenprüfung
Sa, 04. Apr, 15.00 Uhr - 16.00 Uhr
Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst - ENTFÄLLT
So, 05. Apr, 09.30 Uhr - 10.30 Uhr
Gottesdienst - ENTFÄLLT
So, 05. Apr, 19.00 Uhr - 20.00 Uhr
Taizé-Andacht - ENTFÄLLT :: Abendgebet mit Liedern aus Taizé