Die nächsten Termine in der Stephanuskirche

Sonntag, 26. November, 09:30 Uhr
Gottesdienst Ewigkeitssonntag mit Abendmahl
Montag, 27. November, 09:00 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik I
Montag, 27. November, 10:15 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik II
Dienstag, 28. November, 09:30 Uhr
Miniclub
Mittwoch, 29. November, 19:30 Uhr
Kirchenvorstandssitzung
Sonntag, 03. Dezember, 19:00 Uhr
Taizé-Andacht

Stephanus-Kindergarten – eine Oase im Stadtviertel

Ich möchte mir mit meinen jungen 40 Jahren nicht anmaßen, auf 75 Jahre Stephanushistorie zurückzublicken. Jedoch bin ich sehr stolz darauf, einen kleinen Beitrag dazu habe leisten zu dürfen.

Der Kindergarten in dieser Form existiert nun seit mehr als 30 Jahren und seit 19 Jahren bilden meine Kollegin Marita Stadler und ich als leitende Erzieherin die Säulen dieser Einrichtung. In der heutigen Zeit eine Rarität! Nicht umsonst nennt man uns das „Dreamteam“. Und genau das macht unsere „Insel“ zu dem, was sie ist: eine Oase der Harmonie, der Zufriedenheit und hin und wieder auch des Kinderlärms.

Selbstwertgefühl, Empathie und religiöse Werte stärken

In den letzten zwei Jahrzehnten sind viele Eltern und Kinder in unserem Kindergarten ein- und ausgegangen. Kinder und Eltern wechseln und sind ständigen Veränderungen unterworfen. Wir erkennen die Zeichen der Zeit und probieren gerne Neues aus (Englisch, Arbeiten am PC, „Faustlos“ usw.). Eines hat sich jedoch nie verändert: die Grundeinstellung zu unserer wertvollen Arbeit mit den Kindern und Eltern, die geprägt ist von gegenseitiger Wertschätzung und der täglichen Freude an der Arbeit, die sich auch in einem freundlichen Lächeln für unser Gegenüber zeigt. Unsere pädagogische Basis ist es, das Selbstwertgefühl und die Selbstständigkeit des Kindes zu stärken, es zu einem sozialen und empathischen Menschen heranwachsen zu lassen und natürlich eine erste Grundlage für eine religiöse Gemeinschaft und ihre Werte zu legen. Und wenn uns hin und wieder ehemalige Kindergartenkinder besuchen, bin ich mir sicher, dass uns das zusammen mit den Eltern sehr gut gelungen ist. Dies wiederum ist eine äußerst wichtige Komponente unserer Arbeit: die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Nur in einem offenen und ehrlichen Verhältnis zu den wichtigsten Bezugspersonen unserer Kinder sind unsere Ziele zu erreichen.

Angelika Salinger