Losung des Tages

Samstag, 20. Januar 2018:

Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.
1.Mose 1,3

Gott, der da sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben.
2.Korinther 4,6

 

Die nächsten Termine in der Stephanuskirche

Samstag, 20. Januar, 19:00 Uhr
Konzert Nymphenburger Kantatenchor und der Musikalischen Jugend Stephanus
Sonntag, 21. Januar, 09:30 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl
Montag, 22. Januar, 09:00 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik I
Montag, 22. Januar, 10:15 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik II
Dienstag, 23. Januar, 09:30 Uhr
Miniclub
Mittwoch, 24. Januar, 19:30 Uhr
Öffentliche Probe für den Taizé-Gottesdienst
Donnerstag, 25. Januar, 19:30 Uhr
Ökumenische Bibelgespräche

Konzert des Nymphenburger Kantatenchors und der Musikalischen JugendStephanus

Nymphenburger Kantatenchor


"A Ceremony of Carols"

Benjamin Britten's Werk für Chor und Harfe sowie weitere Chorwerke von Orlando di Lasso präsentiert vom Nymphenburger Kantatenchor und dem JugendVokalEnsemble der Musikalischen Jugend Stephanus.

Am Samstag, den 20. Januar um 19:00 Uhr gestaltet der Nymphenburger Kantatenchor mit dem JugendVokalEnsemble der Musikalischen Jugend Stephanus in der Stephanuskirche ein außergewöhnliches Programm.

Ungewöhnlich und gleichzeitig erfreulich ist die Zusammenarbeit des Nymphenburger Kantatenchors mit der Musikalischen Jugend Stephanus.
Ungewöhnlich ist auch der Konzerttermin im Januar, bei dem wir an die Geburt Jesu zurückdenken. Weihnachten ist immer gegenwärtig. Und vielleicht kann man sich gerade im Januar, wenn der ganze Trubel und die Anstrengungen vorbei sind, diesem Fest innerlich sogar näher fühlen.

Im Zentrum des Konzertprogramms steht „A Ceremony of Carols“, op. 28 von Benjamin Britten (1913-1976). Das Werk wurde von Britten 1942 während seiner Rückkehr von Amerika nach Großbritannien auf dem Schiff „MS Axel Johnson“ begonnen, und 1943 bearbeitet und vollendet.
„A Ceremony of Carols“ besteht aus elf Sätzen. Einige Sätze hat Britten auf Texte aus „The English Galaxy of Shorter Poems“ von Gerald
Bullett komponiert; sie werden auf Latein und auf Mittelenglisch gesungen. Da das Stück für Weihnachten geschrieben wurde, verwendet Britten für die Eingangs- und Ausgangsprozession eine Melodie, die auf der gregorianischen Antiphon „Hodie Christus natus est“ basiert.

Ursprünglich wurde das Opus von Britten für dreistimmigen Knaben- bzw. Frauenchor, Solostimmen und Harfe geschrieben und in der Endversion vom Morriston’s Boys’ Choir und Maria Korchinska an der Harfe im Jahr 1943 in der Wigmore Hall in London uraufgeführt. Die Fassung für vierstimmigen gemischten Chor von 1955, die in unserem Konzert erklingt, stammt von Julius Harrison.

Außerdem erklingen zwei kleine geistliche Werke von Orlando di Lasso (1532-1594), gesungen vom JugendVokalEnsemble. Dieser großer Meister des 16. Jahrhunderts leitete über mehrere Jahre die Hofkapelle in München und wurde durch die Universalität seiner Werke schon zu Lebzeiten europaweit bekannt und  berühmt.

Glücklicherweise konnten wir die hervorragende Harfenistin Barbara Gasteiger gewinnen, und so erklingt im Konzert auch Musik für Harfe solo.

 

Mitwirkende:

Barbara Gasteiger, Harfe

Nymphenburger Kantatenchor, JugendVokalEnsemble der Musikalischen Jugend Stephanus

Solisten: Instrumentalisten und Sänger

Maria Baron, Leitung


Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Arbeit beider Chöre wird gebeten.

 

Plakat zum Download: